Entstehungsgeschichte

Im Jahr 2001 wurde das Leipziger Benefizkonzert für krebskranke Kinder ins Leben gerufen. Während dieses in den ersten Jahren in der Thomaskirche stattfand, zog es später aufgrund der großen Nachfrage ins Gewandhaus um. Von Beginn an waren verschiedenste Unternehmer*innen aus Leipzig beteiligt und haben tatkräftig dazu beigetragen, eine solche Veranstaltung überhaupt zu ermöglichen.

Mit der zunehmenden Etablierung des Konzerts in der lokalen Musiklandschaft wurde auch der Wunsch nach einer nachhaltigen Umsetzung immer größer. Im Zuge dessen wurde im November 2005 von fünf Gesellschafter*innen die gGmbH Elternhilfe krebskranker Kinder gegründet.

Seitdem bringen sich die Unternehmer*innen zusammen mit dem Leipziger Elternhilfeverein sowohl finanziell aber auch ideell für die gute Sache zugunsten von Familien mit einem an Krebs erkrankten Kind ein. Mit ihrem Erfahrungsschatz und Netzwerk ermöglicht die gGmbH seit Jahren ein mittlerweile regelmäßig ausverkauftes Benefizkonzert im Gewandhaus sowie ein jährliches Benefiz-Fußballturnier. 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

informieren akzeptieren